Was ist Bubble-Tea?

Ursprung:

Bubble-Tea ist ein Traditionsgetränk aus Asien. Der Bubble-Tea wurde in Taiwan erfunden, wobei mindestens zwei Teehäuser die Urheberschaft für sich beanspruchen. Die Idee dazu war, eine Möglichkeit zu finden, Kindern gesunde Ernährung im wahrsten Sinne des Wortes “schmackhaft” zu machen. Der bei Kinder ohnehin beliebte Tee wurde mit Fruchtsirup gesüßt und mit sogenannten Tapiokaperlen versetzt. Tapiokaperlen bestehen aus nahrhaftem Abrieb der Maniok-Wurzel. So ernährten sich die Kindern gesund und hatten Spaß dabei.

Wie lange gibt es Bubble-Tea schon?
Bubble-Tea wurde Mitte der 1980er Jahre erfunden.

Woraus besteht Bubble-Tea?

Bubble-Tea besteht grundsätzlich aus Tee, der oftmals aus Grüntee mit Jasminblüten gebrüht wird, Fruchtsirupen und/oder Milch sowie Tapiokaperlen oder Popping Bobas, aus der Molekularküche stammenden Fruchtperlen, die beim Zerkauen platzen und den Fruchtgeschmack freisetzen. Bubble-Tea wird warm und kalt getrunken.

Wie kommt das Getränk zu seinem Namen?

Landläufig wird angenommen, der Name wäre von den darin befindlichen Perlen abgeleitet. Tatsächlich bedeutet „Bubble“ ja „Blase“. Durch das Shaken des Tees entstehen Blasen, die dem Getränk den Namen gegeben haben sollen.

Jetzt den neuen Boba-Producer entdecken!
Bubble-Tea - Bubble-Producer